Operationen - Knie, Schulter, Hand und Fuß

Operationen

Minimalinvasive Operationen

Bei minmal-invasiven oder arthroskopischen Operationen werden Haut und Weichteile nur geringfügig tangiert. Dies führt in den meisten Fällen zu geringeren Schmerzen, einer rascheren Erholung und zu einer schnelleren Mobilisation nach der Operation.

Ein großer Vorteil von ambulanten Operationen ist darin zu sehen, dass der Patient in der Nacht vor und nach der Operation in seinem eigenen Bett schlafen kann. Die Patienten fühlen sich zuhause in ihrer vertrauten Umgebung wohler und haben mehr Ruhe als in einem Mehrbettzimmer im Krankenhaus. Durch die Verfügbarkeit neuer, ausgezeichnet verträglicher Narkosemittel sind die Anästhesieverfahren wesentlich schonender als vor einigen Jahren und werden von den Patienten regelmäßig gut vertragen.

Bei minimal-invasiven operativen Eingriffen wird über einen kleinen, ca. 5 mm großen Hautschnitt eine Optik in das Gelenk eingeführt und über einen zweiten oder dritten kleinen Hautschnitt mittels spezieller Instrumente die Operation vorgenommen.

Seite im Aufbau

Unsere Seite befindet sich derzeit noch im Aufbau, die Inhalte stehen ab Januar 2020 vollständig zur Verfügung.